Forenschische Psychiatrie Teil 1 – Regina Möckli

8480 Free Spirit®-TV
Added by 19. Mai 2017

Dr. med.Regina Möckli (CH), Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie (FMH) im Gespräch mit Bruno Würtenberger.

Fortsetzung: Hier geht es zum Teil 2 dieses Videos.

Inhalt: In diesem Interview deckt sie die verantwortungslose Vorgehensweise und die Missstände innerhalb der forensischen Psychiatrie auf. Sie berichtet über die schockierende Entmündigung von Delinquenten sowie der Kriminalisierung derer Familien und Freundeskreis. Zitat: „Die Psychiatrie ist wahnsinnig geworden!“

Ein spannendes Interview über Missbrauch und Vetternwirtschaft in Psychiatrie und Pharmaindustrie und vieles mehr…

Respekt für den Mut dieser Frau und vielen Dank an alle Mutigen die dieses Video teilen und mithelfen, auf die Missstände des Gesundheitssystems aufmerksam zu machen!

Kontakt: Dr. med. Regina Möckli, http://zentrum-mettschlatt.ch/Wer-wir-sind/Dr-Regina-Moeckli

Similar Videos

DAS HERRSCHAFTS-SYSTEM – Prof. mag. Dr. Phil. Michael Friedrich Vogt

8248

Kontakt: www.Quer-Denken.TV Michael Friedrich Vogt (16. Dez. 1953) ist ein deutscher Journalist und Dokumentarfilmer. Vogt war von 1998 bis 2007 Honorarprofessor am Institut für Journalistik der Universität Leipzig im Bereich Public Relations und Kommunikationsmanagement. Prof. mag. Dr. Phil. Michael Friedrich Vogt wuchs in Kassel auf und besuchte ab 1960 die

Remote Viewing und Intuition – Martin Zoller

7524

Inhalt: Über Remote Viewing, Intuition und vieles mehr… Kontakt: Martin Zoller, www.martinzoller.com   Martin Zoller wurde durch Presse und TV weltbekannt, als er mit seinem sechsten Sinn ein im Dschungel Boliviens abgestürztes Passagierflugzeug orten konnte, nachdem alle anderen Suchaktionen bereits gescheitert waren. Im

Vorschau Erich von Däniken – Das Mysterium der Götter

3612

Erich von Däniken (81 J.) Ein Legende – Ein Pionier – Ein Visionär   Free Spirit®-TV erwischte EvD kurz vor einem Vortrag und wir freuen uns, Euch mit diesem Trailer schon ein bisschen Lust auf mehr zu machen für die